DPhV kritisiert aktuelle ifo-Studie scharf

• Lin-Klitzing: »Mit Daten von gestern darf keine leistungsunabhängige Schulpolitik für morgen gemacht werden!« • Narrativ der Autoren ist leistungsvergessen und wirtschaftsfeindlich Mit großer Irritation reagiert der Deutsche Philologenverband (DPhV) auf die aktuelle Studie des ifo Instituts für Wirtschaftsforschung. In »Ungleiche Bildungschancen: Ein Blick in die Bundesländer« stellen die Autoren fest, dass Bildungschancen in [...]

2024-06-13T10:12:29+02:0012.06.2024|Aktuelles|

Erschütternde Zahlen des Deutschen Schulbarometers bestätigen Negativtrends im deutschen Bildungswesen

Das kürzlich veröffentlichte Deutsche Schulbarometer bestätigt aus Sicht des Deutschen Philologenverbands (DPhV) negative Entwicklungen im deutschen Bildungswesen, die in weiten Teilen hausgemacht sind. DPhV-Bundesvorsitzende Prof. Dr. Susanne Lin-Klitzing sagt: »Es ist erschütternd, dass so viele Lehrkräfte im Alltag verschiedene Formen von Gewalt erleben müssen. Dies ist allerdings ein gesamtgesellschaftliches Problem, nicht nur eines in [...]

2024-05-16T09:08:28+02:0014.05.2024|Aktuelles|

DPhV warnt KMK vor Deprofessionalisierung in der Lehrkräftebildung

Forderung: Lehrerbildung in zwei Phasen, in zwei Fächern und auf Sprachniveau C2 Angesichts der Kultusministerkonferenz am 14. und 15. März appelliert der Deutsche Philologenverband (DPhV) an die Kultusministerkonferenz (KMK), der einphasigen dualen Lehrerbildung eine klare Absage zu erteilen. »Eine Absenkung der Ausbildungsqualität – und nichts anderes sind einphasige duale Lehramtsstudiengänge, die keinen konsequenten kumulativen [...]

2024-04-12T10:59:52+02:0011.04.2024|Aktuelles|

DPhV fordert Aussetzen der PISA-Erhebungen in Deutschland: Äußerungen Andreas Schleichers über Lehrkräfte nicht mehr tragbar

Nach den jüngsten Äußerungen des Koordinators der PISA-Studien, Andreas Schleicher, fordert der Deutsche Philologenverband (DPhV) die KMK auf, weitere Teilnahmen Deutschlands an PISA auszusetzen, solange Andreas Schleicher der internationale PISA-Koordinator ist. Prof. Dr. Susanne Lin-Klitzing sagt: »Keine Bildungsstudie wird in Deutschland so öffentlichkeitswirksam rezipiert wie die PISA-Studien. Deren Koordination und Kommunikation geht mit einem [...]

2024-03-11T09:14:34+01:0008.03.2024|Aktuelles|

Aktuelle PISA-Ergebnisse zeigen: Fachunterricht muss wieder Priorität erhalten!

Lehrkräftemangel muss nachhaltig angegangen werden. PISA-Studie allein für Bildungsziele nicht dienlich. DPhV weist »Gerede vom Niedergang des Gymnasiums« scharf zurück – PISA-Zahlen dürfen nicht isoliert interpretiert werden. Die heute veröffentlichten PISA-Ergebnisse zeigen aus Sicht des Deutschen Philologenverbands (DPhV) mindestens zweierlei, nämlich im Schlechten durchaus auch Positives, so die DPhV-Vorsitzende Prof Dr. Susanne Lin-Klitzing. Zum [...]

2024-02-05T14:23:03+01:0003.02.2024|Aktuelles|

Feier zum 120-jährigen Bestehen: DPhV fordert verpflichtende Beschäftigung mit dem Grundgesetz in Lehrkräftebildung an Universitäten

Der Deutsche Philologenverband (DPhV) spricht sich für eine verpflichtende inhaltliche Behandlung des Grundgesetzes in der universitären Phase der Lehrkräftebildung aus. Dies betonte die DPhV-Bundesvorsitzende Prof. Dr. Susanne Lin-Klitzing im Rahmen der Feierlichkeiten zum 120-jährigen Jubiläum des Verbands. Gerichtet an alle Kultusminister und Kultusministerinnen der Länder forderte sie: »Das Grundgesetz gehört in die Lehrkräftebildung: Es [...]

2023-12-15T12:43:50+01:0014.12.2023|Aktuelles|

Gemeinsame Presseerklärung des Deutschen Philologenverbands und des Deutschen Hochschulverbands: Gemeinsam für die Stärkung des Abiturs und hohe Standards in der Lehrkräftebildung

Nach einem konstruktiven und intensiven Meinungsaustausch betonten die Bundesvorsitzende des Deutschen Philologenverbands (DPhV), Prof. Dr. Susanne Lin-Klitzing, sowie der Präsident des Deutschen Hochschulverbands (DHV), Prof. Dr. Dr. h.c. Lambert T. Koch, jüngst, künftig noch enger kooperieren zu wollen. Beide wiesen auf zahlreiche Interessenüberschneidungen hin. Dazu gehöre vor allem der Wille, sich auf politischer Ebene [...]

2023-11-13T09:36:12+01:0009.11.2023|Aktuelles|

DPhV-Unterstützung für KMK-Forderung: Digitalpakt 2.0 dringend nötig

Auch die Beendigung der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ durch das BMBF setzt falsche Prioritäten Berlin, 08.09.2023 - Der Deutsche Philologenverband befürchtet, dass das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) weder eine direkte Anschlussfinanzierung an den Digitalpakt 1.0 durch einen Digitalpakt 2.0 für die Schulen der Länder leistet noch die „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ weiterführt. Prof. Dr. Susanne Lin-Klitzing, [...]

2023-10-17T17:06:24+02:0016.10.2023|Aktuelles|

Wir können uns keine Pause bei der Digitalisierung leisten! Bundesbildungsministerium will Digitalpakt 2.0 verschieben

Der Deutsche Philologenverband (DPhV) warnt die Bundesregierung und das Bundesbildungsministerium (BMBF) dringend davor, die geplante Fortsetzung des Digitalpakts auf 2025 zu verschieben. Wegen abgerufener Mittel muss der Digitalpakt 2.0 bereits Anfang 2024 starten. »Die Schulen bekommen keine direkte Anschlussfinanzierung an den ersten Digitalpakt, sondern eine Unterbrechung beschert! Wir können uns für den Digitalpakt 2.0 [...]

2023-09-15T11:22:59+02:0014.09.2023|Aktuelles|

Bestandslehrkräfte im System halten – statt neuer Experimente in der Lehrerbildung: Staatsexamen wieder einführen

• Alternative, berufsbegleitende Zugänge zum grundständigen Lehramtsstudium ermöglichen, Vorbild Sachsen mit Berufsbegleitendem Qualifizierungsprogramm für Lehrkräfte (BQL) • Lehrerbildung durch Umstieg auf Staatsexamen verkürzen • Keine Umstellung auf ein duales Lehramtsstudium • Keine Verbeamtung von ‘Bachelorlehrkräften’ Berlin, 23. Juni 2023 – Angesichts des fortschreitenden Lehrkräftemangels sieht der Deutsche Philologenverband (DPhV) unmittelbaren Handlungsbedarf, um das deutsche [...]

2023-08-02T10:04:21+02:0001.08.2023|Aktuelles|
Nach oben